Freitag, 22. August 2014

Schäfchen zum zählen


Ach ja Babysachen. Sind die nicht alle süß, und so klein, und hübsch und kuschelig *seufz*. Zum Glück bin ich gerade jeden Tag mit der sehr konkreten Tatsache konfrontiert, dass wir nicht wirklich viel Platz in der Wohnung haben, sonst könnte ich vielleicht nicht an mich halten. Aber einige Dinge habe ich doch vor zu machen.
Unter anderem habe ich mich in eine Schäfchen-Mobile auf Pinterest verliebt. (Wir verlinken die Bilder von Pinterest und anderen Webseiten nur und kopieren sie nicht, weil wir sonst ggf. gegen das Urheberrecht verstoßen, siehe dazu unsere Über uns Seite)

Also habe ich mir ein Häkelbuch für Tiere gekauft (100 kleine Häkelfiguren: Mit vielen Anwendungsideen) und die passende Wolle. Letzteres war nicht so einfach. Ich wollte für den Körper der Schäfchen gerne Fell artige Wolle haben. Die gibt es leider kaum. Naja oder zum Glück, wer strickt schon Fellsachen *grusel*.

Jetzt habe ich das erste Schäfchen gestrickt. Eine  Qual mit dieser Fellwolle, fürchterlich. Und noch schlimmer: Das was dabei herausgekommen ist, ist eher ein ausgewachsenes Schaf als ein Schäfchen. Also dachte ich mir, ich werde es mal mit einem kleineren Haken probieren. Allerdings war der Größenunterschied eigentlich nicht erkennbar und das arbeiten mit dem Fellzeug geradezu unmöglich... Dann habe ich mal versucht nur den nicht Fell Teil mit einem kleineren Haken zu machen, das war auch komisch. Also habe ich so weiter gemacht wie vorher und es wird eben eher ein Schaf- als ein Schäfchen mobile. ;)

Allerdings sehen durch die verschiedenen Versuche manche Schäfchen eher aus wie Pelzige Flugschweine oder so... Und irgendwie finde ich sie etwas gruselig um ehrlich zu sein. Also in dem Projekt ist der Wurm drin. Zumal ich die Ohren in nicht so gutem licht angenäht habe und jetzt der weiße Faden total raus sticht. grml...
Aber nu habe ich eine Schaf-Familie fertig. Ein schwarzes soll auch noch dazu kommen. Und dann werde ich mal sehen wie das als Mobile aussieht oder ob ich mit den Flugschwein-Schafen doch noch was anderes mache.... Halloween Deko zum Beispiel.

Was meint Ihr dazu?



Samstag, 9. August 2014

Lesetipps fürs Wochenende

Da ich mich selbst auch zu den "notorischen Zuspätkommern" zähle hat mich der Artikel über Pünktlichkeit bei der Süddeutschen Zeitung besonders interessiert. Der befragte Psychologe legt Gründe dar, wieso Unpünktlichkeit mit der inneren Einstellung zusammenhängen kann.

Sarai von Coletterie schreibt in Ihrem Blogpost darüber, wie man am besten einen Schaufensterbummel macht, um Inspiration zu sammeln, anstatt tatsächlich etwas zu kaufen: "Not only that, but I actually learn how to improve my sewing and expand my options by looking at really well-made garments."

Vor kurzem bin ich über The Scientific 7-Minute Workout auf dem Gesundheitsblog der New York Times gestolpert. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen werden hier Übungen gezeigt, mit denen man in nur 7 Minuten täglich fit werden soll.

Freitag, 8. August 2014

Buchvorstellung: Chapeau

Die heutige Buchvorstellung dreht sich um "Chapeau - 25 Nähprojekte für Hüte, Mützen, Kopfschmuck & mehr" vom Edition M Fischer Verlag. Ich hatte mir das Buch gewünscht und dann auch zu Weihnachten bekommen. Jetzt bin ich mal dazu gekommen ein erstes Projekt auszuprobieren und habe den "Fascinator aus Leinen" vom Titelbild genäht.



Das Buch an sich ist sehr schön gestaltet. Es gibt Kopfbedeckungen für Frauen, Männer und Kinder. Die sind allerdings ziemlich durcheinander gewürfelt. Eine Struktur habe ich da bisher nicht erkennen können.
Die Anleitungen sind gut bebildert und sehr ausführlich. Jeder Hut ist von einem anderen Designer deshalb kann das Vorgehen etwas von Hut zu Hut unterschiedlich sein.

Dieses Bild steht nicht unter CC da es Inhalte des EMF Verlages enthält
Dieses Bild steht nicht unter CC da es Inhalte des EMF Verlages enthält


Da die Anleitung sehr detailliert war habe ich den Fascinator schnell und einfach hinbekommen. Nur die Materialangabe zur Einlage hat mich etwas verwirrt: "Feste Einlage, 3mm dick" Was auch immer das sein soll. Ich hatte feste Einlage da aber die war auch keine 3mm dick. Die war aber auch so fest, dass ich sie nur für die Basis genutzt habe. Die Blätter, die eigentlich die selbe Einlage bekommen sollten habe ich einfach mit mehreren Schichten anderer Einlage bebügelt bis sie meiner Meinung nach die richtige Festigkeit hatten.

Dieses Bild steht nicht unter CC da es Inhalte des EMF Verlages enthält
Und so sieht mein Fascinator aus in knalligem - ich nenne es mal - Schlumpfblau:




Fazit:
Wer eine allgemeine Einführung in das nähen von Hüten erwartet ist hier falsch. Es geht - wie der Untertitel schon sagt - um 25 Projekte für die es eine Anleitung gibt und nicht mehr. Ich hatte mir allerdings bei dem Titelbild mehr "Ausgeh-Hüte" erwartet. Es sind doch sehr viele Mützen und Kappen in dem Buch und einige Projekte sind etwas sehr einfach: Eine selbst genähte Schleife auf einen Haarreif zu kleben, bedarf für mich keiner Anleitung in dem Sinne.

Aber dennoch werde ich auf jeden Fall noch ein paar Projekte nähen und bin sehr zufrieden mit dem Buch. Ich denke als nächstes würde ich mich mal an der Rotkäppchen Kappe probieren.